Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
acorn_atom [2017/10/04 13:30]
praktikant [Kurzbeschreibung]
acorn_atom [2017/10/04 14:48] (aktuell)
praktikant
Zeile 5: Zeile 5:
 ===== Kurzbeschreibung ===== ===== Kurzbeschreibung =====
  
-Der //Atom// ist 1980 der erste Computer von //Acorn//, der sich nicht an Bastler wendet, sondern direkt an Konsumenten. Allerdings gibt es neben dem kompletten Rechner für 170 £ auch eine Selbstbauvariante für 120 £. 1983 sinkt der Preis in Großbritannien auf 50 £. Er basiert auf der MOS 6502-CPU und bietet 2 KiB RAM (erweiterbar auf 12 KiB) und hat eine Auflösung von 256 192 Pixel (monochrom),​ die damals hoch war im Vergleich zu den Mitbewerbern.+Der //Atom// ist 1980 der erste Computer von //Acorn//, der sich nicht an Bastler wendet, sondern direkt an Konsumenten. Allerdings gibt es neben dem kompletten Rechner für 170 £ auch eine Selbstbauvariante für 120 £. 1983 sinkt der Preis in Großbritannien auf 50 £. Er basiert auf der MOS 6502-CPU und bietet 2 KiB RAM (erweiterbar auf 12 KiB) und hat eine Auflösung von 256 × 192 Pixel (monochrom),​ die damals hoch war im Vergleich zu den Mitbewerbern.
  
 Für den Atom erscheinen nach und nach Erweiterungen:​ Etwa für das von Haus aus schwache BASIC, das nur Ganzzahlen verarbeitet. Allerdings können BASIC und Assembler gemischt werden, was nur weniger Systemumgebungen unterstützen. Der Atom hat einen freien „Utility ROM Socket“ für ROM-Erweiterungen auf der Platine. Das externe 5¼” Floppy-Laufwerk mit 100 KiB ist selten anzutreffen,​ denn es ist etwa doppelt so teuer wie ein Atom-Computer an sich. Für den Atom erscheinen nach und nach Erweiterungen:​ Etwa für das von Haus aus schwache BASIC, das nur Ganzzahlen verarbeitet. Allerdings können BASIC und Assembler gemischt werden, was nur weniger Systemumgebungen unterstützen. Der Atom hat einen freien „Utility ROM Socket“ für ROM-Erweiterungen auf der Platine. Das externe 5¼” Floppy-Laufwerk mit 100 KiB ist selten anzutreffen,​ denn es ist etwa doppelt so teuer wie ein Atom-Computer an sich.
Zeile 11: Zeile 11:
 Der Atom-Nachfolger ist der //BBC Micro//. Der Atom-Nachfolger ist der //BBC Micro//.
  
-Eine zusätzliche Farbgrafikkarte ermöglicht die Auflösung von 64 64, 64 96 und 64 192 Pixel bei 4 Farben und 128 192 bei zwei Farben -- die Hardware ist jedoch anfällig gegen Überhitzung. Eine Netzwerkkarte kann im //EcoNet// bis zu 255 Atom-Rechner zusammenbringen,​ wobei der Datentransfer 210 K/Bauds beträgt. EcoNet gab es auch für andere Rechner, und auch Linux unterstützte den Standard einige Zeit, bis IP Standard wurde.+Eine zusätzliche Farbgrafikkarte ermöglicht die Auflösung von 64 × 64, 64 × 96 und 64 × 192 Pixel bei 4 Farben und 128 × 192 bei zwei Farben -- die Hardware ist jedoch anfällig gegen Überhitzung. Eine Netzwerkkarte kann im //EcoNet// bis zu 255 Atom-Rechner zusammenbringen,​ wobei der Datentransfer 210 K/Bauds beträgt. EcoNet gab es auch für andere Rechner, und auch Linux unterstützte den Standard einige Zeit, bis IP Standard wurde.
  
 ===== Objektbeschreibung ===== ===== Objektbeschreibung =====
Zeile 30: Zeile 30:
   * ROM: 2 KiB   * ROM: 2 KiB
   * Video Chip: MC6847 ​   * Video Chip: MC6847 ​
-  * Auflösung: 256 192 monochrom+  * Auflösung: 256 × 192 monochrom
   * Peripheral Interface Chip 8255 von Intel für Tastatur und I/O   * Peripheral Interface Chip 8255 von Intel für Tastatur und I/O