Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
apple_power_mac_g4 [2018/08/22 13:57]
praktikant
apple_power_mac_g4 [2018/08/22 14:41] (aktuell)
praktikant
Zeile 5: Zeile 5:
 ===== Kurzbeschreibung ===== ===== Kurzbeschreibung =====
  
-Mit //Power Macintosh//,​ kurz //Power Mac//, bezeichnet //Apple// alle Macintosh Modelle, die einen PowerPC-Prozessor haben. ​Apple beginnt mit dieser ​Produktreihe im März 1994.+Mit //Power Macintosh//,​ kurz //Power Mac//, bezeichnet //Apple// alle Macintosh Modelle, die einen PowerPC-Prozessor haben. ​Die Produktreihe ​beginnt ​im März 1994.
  
-Die Reihe bietet eine völlig neue Art von Prozessor. Der RISC-Prozessor ​unter dem Namen //​PowerPC// ​löst die Prozessoren der //​Motorola//​-680x0-Bauhreihe ​ab, was als technische Meisterleistung gilt. Der Umstieg führt zu einer deutlich höheren Geschwindigkeit. Das Betriebssystem bekommt ein Update auf die Version 7.1.2, damit der neue Prozessor unterstützt wird. Durch einen Emulator funktionieren viele für den 680x0-Prozessor übersetzten Programme weiterhin, und der Anwender bekommt davon nichts mit. Optisch ändert sich durch die neue Reihe nicht viel, sie ähnelt der Vorgängerreihe //Quadra//.+Neu ist der RISC-Prozessor //PowerPC//, der die Prozessoren der //​Motorola//​-680x0-Bauhreihe ​ablöst. Der Umstieg führt zu einer deutlich höheren Geschwindigkeit. Das Betriebssystem bekommt ein Update auf die Version 7.1.2, damit der neue Prozessor unterstützt wird. Durch einen Emulator funktionieren viele für den 680x0-Prozessor übersetzten Programme weiterhin, und der Anwender bekommt davon nichts mit. Optisch ändert sich durch die neue Reihe nicht viel, sie ähnelt der Vorgängerreihe //Quadra//.
  
 Die frühen Power Macintosh basierten auf dem PowerPC 60x. Es folgen die G3-, G4- und G5-Prozessoren. Im Oktober 2005 endet die Power Mac-Reihe mit dem Dual Core-Modell des //Power Mac G5// und Apple nimmt im August 2006 die Reihe aus dem Sortiment. Ähnlich wie bei dem ersten Prozessorwechsel setzt Apple ab 2006 anschließend auf die x86-Architektur. Die frühen Power Macintosh basierten auf dem PowerPC 60x. Es folgen die G3-, G4- und G5-Prozessoren. Im Oktober 2005 endet die Power Mac-Reihe mit dem Dual Core-Modell des //Power Mac G5// und Apple nimmt im August 2006 die Reihe aus dem Sortiment. Ähnlich wie bei dem ersten Prozessorwechsel setzt Apple ab 2006 anschließend auf die x86-Architektur.