Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
atari_mega_computer_st [2018/08/10 08:48]
praktikant
atari_mega_computer_st [2018/08/15 16:55] (aktuell)
praktikant [Kurzbeschreibung]
Zeile 1: Zeile 1:
-====== Atari Mega ======+====== Atari MEGA Computer ​======
  
 {{tag>​Heimcomputer USA 1987 Atari Mega}} {{tag>​Heimcomputer USA 1987 Atari Mega}}
Zeile 7: Zeile 7:
 Die //MEGA Computer// ab 1987 sind Ataris nächste ST-Generation. Sie haben ein größeres Gehäuse, Lüfter, batteriegepufferter Uhr und der deutsche Hersteller //Cherry// produziert die qualitativ sehr gute abgesetzte Tastatur. Die //MEGA Computer// ab 1987 sind Ataris nächste ST-Generation. Sie haben ein größeres Gehäuse, Lüfter, batteriegepufferter Uhr und der deutsche Hersteller //Cherry// produziert die qualitativ sehr gute abgesetzte Tastatur.
  
-Es gibt die MEGA Computer in drei Speichergrößen mit 1 MiB, 2 MiB oder 4 MiB RAM; sie heißen //Mega 1// (die Angabe „ST“ fehlt beim ersten Modell), //Mega ST2// und //Mega ST4//. Zu seiner Einführung in Deutschland kostet der Mega 1 rund 2500 DM, mit 2 MiByte rund 3000 Mark und mit 4 MiB RAM rund 4000 Mark; Speicher ist immer noch sehr teuer. Der Mega 1 erscheint als letztes.+Es gibt die MEGA Computer in 1 MiB, 2 MiB oder 4 MiB RAM; sie heißen //Mega 1// (die Angabe „ST“ fehlt beim ersten Modell), //Mega ST2// und //Mega ST4//. Zu seiner Einführung in Deutschland kostet der Mega 1 rund 2500 DM, mit 2 MiByte rund 3000 Mark und mit 4 MiB RAM rund 4000 Mark; Speicher ist immer noch sehr teuer. Der Mega 1 erscheint als letztes.
  
 Technisch gibt es im Vergleich zum Vorgängers //ST1040// wenig Unterschiede. Als Prozessor ist ein Motorola 68000 verbaut, allerdings lässt sich die Taktgeschwindigkeit über Software zwischen 8 MHz und 16 MHz ändern. Alle Mega ST-Computer enthalten den grafischen Koprozessor BliTTER. Der //Mega STE// löst 1991 den Mega ST ab, doch der PC-Markt ist lebendig und die Zeit der Heimcomputer gezählt. Technisch gibt es im Vergleich zum Vorgängers //ST1040// wenig Unterschiede. Als Prozessor ist ein Motorola 68000 verbaut, allerdings lässt sich die Taktgeschwindigkeit über Software zwischen 8 MHz und 16 MHz ändern. Alle Mega ST-Computer enthalten den grafischen Koprozessor BliTTER. Der //Mega STE// löst 1991 den Mega ST ab, doch der PC-Markt ist lebendig und die Zeit der Heimcomputer gezählt.