Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Atari MEGA Computer

Kurzbeschreibung

Die MEGA Computer ab 1987 sind Ataris nächste ST-Generation. Sie haben ein größeres Gehäuse, Lüfter, batteriegepufferter Uhr und der deutsche Hersteller Cherry produziert die qualitativ sehr gute abgesetzte Tastatur.

Es gibt die MEGA Computer in drei Speichergrößen mit 1 MiB, 2 MiB oder 4 MiB RAM; sie heißen Mega 1 (die Angabe „ST“ fehlt beim ersten Modell), Mega ST2 und Mega ST4. Zu seiner Einführung in Deutschland kostet der Mega 1 rund 2500 DM, mit 2 MiByte rund 3000 Mark und mit 4 MiB RAM rund 4000 Mark; Speicher ist immer noch sehr teuer. Der Mega 1 erscheint als letztes.

Technisch gibt es im Vergleich zum Vorgängers ST1040 wenig Unterschiede. Als Prozessor ist ein Motorola 68000 verbaut, allerdings lässt sich die Taktgeschwindigkeit über Software zwischen 8 MHz und 16 MHz ändern. Alle Mega ST-Computer enthalten den grafischen Koprozessor BliTTER. Der Mega STE löst 1991 den Mega ST ab, doch der PC-Markt ist lebendig und die Zeit der Heimcomputer gezählt.

Ein Mega SE kann gemäß des Slogans „Power Without the Price“ an einen guten günstigen Laserdrucker angeschlossen werden, ähnlich dem Gerät von Apple.