Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
bergmann_flipper_wer_bezahlt_die_runde [2018/03/26 11:37]
praktikant
bergmann_flipper_wer_bezahlt_die_runde [2018/03/26 11:39] (aktuell)
praktikant
Zeile 5: Zeile 5:
 =====Kurzbeschreibung===== =====Kurzbeschreibung=====
  
-Ab den 1920er Jahren erleben ​die Pinball-Geräte einen Aufschwung. Obwohl sie noch keinen Kopfaufsatz mit Zählern haben, kommt ein Tilt-Mechanismus dazu. Er verhindert, dass Spieler den Automaten anheben oder schlagen, um das Spielgeschehen zu beeinflussen. Abgestraft wird auch das „button mashing“, das schnelle und häufige Drücken aller verfügbaren Knöpfe.+Ab den 1920er Jahren erleben Pinball-Geräte einen Aufschwung. Obwohl sie noch keinen Kopfaufsatz mit Zählern haben, kommt ein Tilt-Mechanismus dazu. Er verhindert, dass Spieler den Automaten anheben oder schlagen, um das Spielgeschehen zu beeinflussen. Abgestraft wird auch das „button mashing“, das schnelle und häufige Drücken aller verfügbaren Knöpfe.
  
 Neu hinzu kommen Zielscheiben,​ Auswurflöcher,​ Türme (Bumper) und Schlagtürme (Pop-Bumper;​ sofern sie getroffen werden, zählen sie Punkte und schlagen die Kugel zurück). 1947 erfindet Harry Mabs die Flipperhebel. Spieler können damit die Richtung der Kugel verändern und aktiv ins Spielgeschehen eingreifen. Mabs ist Mitarbeiter des US-Unternehmens //​Gottlieb//,​ die zum weltweiten Marktführer von „Flipper“-Automaten aufsteigen. Ihr erster Flipper heißt //Humpty Dumpty//. Neu hinzu kommen Zielscheiben,​ Auswurflöcher,​ Türme (Bumper) und Schlagtürme (Pop-Bumper;​ sofern sie getroffen werden, zählen sie Punkte und schlagen die Kugel zurück). 1947 erfindet Harry Mabs die Flipperhebel. Spieler können damit die Richtung der Kugel verändern und aktiv ins Spielgeschehen eingreifen. Mabs ist Mitarbeiter des US-Unternehmens //​Gottlieb//,​ die zum weltweiten Marktführer von „Flipper“-Automaten aufsteigen. Ihr erster Flipper heißt //Humpty Dumpty//.
  
-Einer der ersten Flipper-Hersteller in Deutschland ist //​Bergmann//​ aus Hamburg (1938–1968). Bei dem Bergmann-Gerät „Wer bezahlt die Runde?“ (ca. 1953) kostet ein Ball 10 Pfennig. Die Flipper-Finger sind damals ​noch nach außen gerichtet.+Einer der ersten Flipper-Hersteller in Deutschland ist //​Bergmann//​ aus Hamburg (1938–1968). Bei dem Bergmann-Gerät „Wer bezahlt die Runde?“ (ca. 1953) kostet ein Ball 10 Pfennig. Die Flipper-Finger sind noch nach außen gerichtet.
  
 Leihgabe vom //​FlipperMuseum Ruhr e.V.//, [[http://​www.flippermuseum-ruhr.de/​|Shoot Again]] Leihgabe vom //​FlipperMuseum Ruhr e.V.//, [[http://​www.flippermuseum-ruhr.de/​|Shoot Again]]