Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
commodore_116 [2018/07/31 11:51]
praktikant
commodore_116 [2018/07/31 13:04] (aktuell)
praktikant
Zeile 7: Zeile 7:
 Der //C116// ist im Vergleich zum //C16// und //Plus/4// der kleinste Heimcomputer der 264er-Serie von //​Commodore//​. Ähnlich dem //​[[commodore_vc_20_vic_20|VC-20]]//​ ist er preis- und leistungstechnisch als Einsteigergerät konzipiert. Ab 1984 kann man den Rechner nur in europäischen Kaufhäusern oder Supermärkten kaufen. Hierzulande verkaufen sich etwa 44.000 Geräte für circa 200 DM. Der //C116// ist im Vergleich zum //C16// und //Plus/4// der kleinste Heimcomputer der 264er-Serie von //​Commodore//​. Ähnlich dem //​[[commodore_vc_20_vic_20|VC-20]]//​ ist er preis- und leistungstechnisch als Einsteigergerät konzipiert. Ab 1984 kann man den Rechner nur in europäischen Kaufhäusern oder Supermärkten kaufen. Hierzulande verkaufen sich etwa 44.000 Geräte für circa 200 DM.
  
-Die gesamte 264er-Familie ist ein kommerzieller Misserfolg. Besonders der C116 schreckt mit mageren 12 KiB Speicher für BASIC-Programme viele Kunden ab. Zusätzlich kämpft die neue Serie mit hausgemachter Konkurrenz: Viele greifen noch weiter zum C64, da dieser eine gigantische Softwarebibliothek besitzt. 264er-Rechner können keine C64-Programme ausführen und ihre veränderten Anschlüsse benötigen neue Datasetten wie Diskettenlaufwerke.+Die gesamte 264er-Familie ist ein kommerzieller Misserfolg. Besonders der C116 schreckt mit mageren 12 KiB Speicher für BASIC-Programme viele Kunden ab. Zusätzlich kämpft die neue Serie mit hausgemachter Konkurrenz: Viele greifen noch weiter zum [[commodore_64|C64]], da dieser eine gigantische Softwarebibliothek besitzt. 264er-Rechner können keine C64-Programme ausführen und ihre veränderten Anschlüsse benötigen neue Datasetten wie Diskettenlaufwerke.
  
 Hohe Lagerbestände des C116 und seiner Geschwistermodelle zwingen Commodore 1986 schließlich zu wenig lukrativen Kooperationen mit Discountern wie ALDI. Ein Jahr später haben die meisten Geräte doch noch einen Besitzer gefunden. Hohe Lagerbestände des C116 und seiner Geschwistermodelle zwingen Commodore 1986 schließlich zu wenig lukrativen Kooperationen mit Discountern wie ALDI. Ein Jahr später haben die meisten Geräte doch noch einen Besitzer gefunden.